Im Bezirksverband der Kleingärtner Schöneberg-Friedenau
Direkt zum Seiteninhalt

Arbeitseinsatz 19.6.22
Das war nicht zu erwarten. Bei schönem Wetter haben sich fast 30 Gartenfreunde/innen auf dem Kolonieplatz eingefunden um die Bänke, Tische und Außenanlagen instand zu setzen. Es wurde geschliffen und lackiert, geschraubt und gehämmert sowie Unkraut und Wildwuchs beseitigt. Zum Abschluß gab es einen Imbiss und gekühlte Getränke. Herzlichen Dank an alle Helfer und Helferinnen.

Trödelmarkt
Mit einer Woche Verzögerung (wg. Unwetterwarnung) konnte der Trödelmarkt am 28.05.2022 auf unserem Kolonieplatz statt finden. Einige Raritäten waren an den Ständen zu bestaunen. Rostbratwürste vom Holzkohlengrill, Kuchen und Bretzel sorgten für das leibliche Wohl. Die neue Faßbierkühlanlage hat die Probe bestanden. Herzlichen Dank an alle Kuchenspender/innen und Helfer/innen.

Neue Wasserleitung
Die Arbeiten zur Erneuerung der Wasserleitung am Wiener Weg sind wieder ein Stück vorangekommen. Dank der Hilfe einiger Gartenfreunde ist es gelungen,  einen Graben von fast 15m fertig zu stellen. Geplant ist, ungefähr mitte April die neue Leitung in Betrieb zu nehmen. Dafür bedarf es in den kommenden Wochen noch zwei weiterer Arbeitseinsätze.

Mitgliederversammlung 2022 im "Umlaufverfahren"
Vorläufiges Ergebnis vor Prüfung der Revisoren zum Umlaufverfahren:
Von 156 Mitglieder haben 110 ihre Stimme abgeben.

Ende gut, alles gut!
Am Neujahrstag wurden wir, von einer Spaziergängerin aufmerksam gemacht, dass auf unseren Kolonieplatz eine verletzte Elster sitzt. Wir riefen die Wildtierrettung an. 30 Min. später war schon eine Ehrenamtliche Helferin bei uns vor Ort. Die Elster kam in ihre Obhut und wurde zu einer „Päppelstelle“ nach Blankenfelde gebracht.

Der kleine Bruchpilot hatte ein Anflugs-Trauma durch einen Silvesterknaller. Am nächsten Morgen wurde uns mitgeteilt, dass unser kleiner Bruchpilot die Nacht im 5 -Sterne -Hotel mit Frühstück gut verbracht hat. Seine Flugübungen in der großen Voliere, waren exzellent und er darf wieder nach Hause zurück in die Kolonie Kaninchenfarm. Der Rücktransport wurde organisiert. Um 15.20 Uhr wurde der kleine Bruchpilot wieder ausgewildert.

Kommen und Gehen in der Kaninchenfarm
Ja, wir kommen und gehen und lernen uns kennen und gegenseitig achten. Leider sind einige unserer lieb gewordenen „Garten-“ und inzwischen echte Freunde in der letzten Zeit für immer von uns gegangen. Das hat mich sehr traurig gemacht und tut auch immer noch weh; auch wenn ich weiß, das Kommen und Gehen zu unserem Leben gehört. Aber zurück bleiben die besonderen und persönlichen Spuren dieser Freunde…


Oktoberfest
Die Kolonielaube sowie Tische und Bänke sind weißblau geschmückt, die Sonne lacht, Bretzel, Weißwürste und Leberkäs warten darauf, verspeist zu werden. Ab 12.00 Uhr kamen viele Kaninchenfarmer/innen und Freunde auf die "Wiesn Kolonieplatz".
Nach langer Zeit konnte endlich unter Einhaltung der Corona 3G Regeln eine Veranstaltung im kleineren Rahmen statt finden. Bis zum frühen Abend wurde bei zünftiger Musik der schöne Tag genossen. Auch hier: Herzlichen Dank an alle Helfer/Innen.

Unsere Kaninchenfarmbienen
Es hat sich so ergeben: nicht geplant, aber irgendwie gewollt!
Als Pächterin Kathrin Hoffmann vor  etlichen Jahren bedauerte, keine Bienen in ihrer Parzelle halten zu dürfen, weil die Nachbarn allergisch gegen Bienen waren, entschloss ich mich, in meiner Parzelle Platz für Bienenbeuten zu schaffen. Alle meine Nachbarn ringsum gaben spontan ihre Zustimmung.
Nachdem ich Mitglied im Imkerverein geworden war, erteilte mir auf Antrag der Veterinär vom Bezirksamt Schöneberg / Tempelhof die Erlaubnis, in meiner Parzelle Bienen zu halten. Und ich bekam ebenfalls die Zustimmung von unserem Bezirksverband.

Hier Fotogalerie
Rettung in letzter Sekunde
Durch lautes Entengequake wurde unser Gartenfreund Bätz am Donnerstag nachmittag auf der Parzelle 4 am Rammlerweg alarmiert.
In den Straßengulli vor der Parzelle auf dem Priesterweg war die gesamte Brut einer Enten-Dame (insgesamt 9 ! Stück) hineingestürzt. Die Entenmama stand hilflos daneben und quakte jämmerlich. Gartenfreund Bätz bewaffnete sich mit seinem Obstpflücker und eilte zu Hilfe. Nach und nach fischte er alle 9 Küken aus dem Gulli und übergab sie wohlbehalten der glücklichen Entenmama.


Fußball EM - 2021
Auch wenn die deutsche Nationalmannschaft die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllen konnte, die "Arena Kolonielaube" in der Kaninchenfarm war immer gut besucht.
Das von Andreas Alex erarbeitete Hygienekonzept ergänzt durch Covid 19 Tests ermöglichte vielen Gartenfreund/innen ein entspanntes "Public viewing". Für kalte Getränke und einen Imbiss sorgte ein "Cateringteam" der Kaninchenfarmer. Herzlichen Dank an alle Beteiligten.

Aus der Presse:

18.04.2022
"Tagesspiegel"


22.02.2021

"Berliner Zeitung"



"Berliner

Morgenpost"


- - - - - - - - -


Meditatives Harken oder knatterndes Laubsaugen?
Herbstmelancholie und meditatives Laubharken passen ganz herrlich zusammen. Bis einer dieser Benzinlaubbläser die abschweifenden Gedanken wegknattert und in einer gesundheitsschädlichen Wolke aus Abgasen und Staub verschwinden lässt.



Kleingartenkolonie
Kaninchenfarm e.V.
Zurück zum Seiteninhalt